Donnerstag, 30. April 2015

gehäkeltes Platzset

Ich habe mal in meinen Häkelanleitungen gestöbert und zwei Muster für Platzdeckchen/Platzsets gefunden.

Also mal die Kiste(n) mit meinem Textilgarn durchgewühlt und etwas passendes gefunden. Ran an die Häkelnadel und los.

Das Ergebnis war aber eher enttäuschend. Ich weiß immer noch nicht, woran es genau lag, aber es funktionierte so gar nicht, wie ich mir das vorgestellt habe und alles rollte sich hier und dort.

Plan B musste herhalten und ich habe mal ein wenig improvisiert...


...und ich finde, mein Platzset kann sich echt sehen lassen.


Deswegen lauf ich schnell zu RUMS und Häkel♥Liebe und zeig es den anderen!

Donnerstag, 23. April 2015

kleiner Mohnkuchen

Es ist zwar noch kein Muttertag, aber seine Mom muss man auch so mal überraschen.



Meine z.B. mag sehr gerne Mohnkuchen (wie ich auch!) also hab ich heute mal meine freie Zeit genutzt und winzig kleine Mohnkuchen gebacken.



Ob man es glaubt oder nicht, ich hatte sogar noch eine Packung Mohnzubereitung im Haus. 



Das Rezept stammt von meiner Oma und wird sonst immer gerne für Apfel- oder Pflaumenkuchen benutzt. Aber auch mit Mohn ist es sehr köstlich.



Nachher wird noch Sahne geschlagen und während ich meinen Kaffee mit abgespreiztem Finger schlürfe, genieße ich den Mohnkuchen.

Die kleinen Backformen habe ich von meiner Schwester bekommen. So gesehen ist es ein Gemeinschaftsgeschenk.

Kissenhülle in grün

Ich habe schon länger mal drüber nachgedacht, mir mal zwei schöne Kissenhüllen zu häkeln.



Also habe ich bei meinem letzten Besuch im schwedischen Möbelhaus schon mal ein paar Kissen eingepackt. Die kann man ganz einfach wieder aus der Hülle nehmen, wenn man sie mal waschen muss.


Die Kissen lagen schon ein paar Tage hier herum, bis ich durch Zufall eine ganz schöne grüne Wolle gefunden habe. Spontan habe ich mal 3 Knäuel eingepackt. Man weiß ja nie, was einem noch so einfällt.



Für die Kissenhülle habe ich etwas mehr als 2 Knäuel gebraucht. Ich habe eine 7er Nadel genommen und habe ein Rippenmuster benutzt. Dazu häkelt man in Reihen und sticht immer nur in das vordere Maschenglied ein. 


Ich habe ein paar herzförmige Knöpfe zum Verschließen angebracht. So kann man das Kissen immer wieder problemlos auswechseln.




Es ist grün, es ist meins und ich bin total stolz drauf! Also wird es ohne Umschweife geRUMSt und bei Häkel♥Liebe vorgeführt!

Donnerstag, 16. April 2015

Frühlingstasche in Frühlingsfarben

Auf der diesjährigen Creativa war ich natürlich auch am Hoooked Stand. Sie hatten die neuen Frühlingsfarben ihres Ribbon XL Garns dabei und da musste ich natürlich zuschlagen.

Ich konnte mich gar nicht entscheiden und hätte am liebsten ALLE Farben mitgenommen. Aber mein Gewissen (in Gestalt meiner Schwester) hat mich grade noch davon abhalten können.

Also entschied ich mich schweren Herzens für Lila, Gelb und Grün. Eigentlich hatte ich noch gar keine richtige Vorstellung, was genau ich damit häkeln wollte. Aber zu Hause kam mir dann die Eingebung.


Eine Frühlingstasche!!! 

Also habe ich ein längliches Viereck gehäkelt und es später zusammen genäht. Vor einiger Zeit habe ich mal einen lila Knopf gekauft und was soll ich sagen? Er passt haargenau zu dem Lilaton der Tasche!



Ich freu mich sooooo über meine neue Frühlingstasche und sie gehört MIR ganz allein! Deshalb zeige ich sie bei RUMS und poste sie bei Taschen und Täschchen und Crealopee!


Samstag, 11. April 2015

Knöpfe

Nach dem ganzen Osterbackmarathon musste ich erst mal eine Woche durchschlafen. Hahahaha na nicht ganz. 

Aber in dem ganzen hin und her habe ich total vergessen, meine neuen Knöpfe zu zeigen.

Die hab ich auf der Creativa in Dortmund gekauft und dann waren sie verschwunden...

Aber ich finde sie soooo toll und deshalb zeig ich sie euch noch mal.




Samstag, 4. April 2015

Karsamstag

Auf in die letzte Runde!

Für das große Backfinale habe ich mir noch etwas ganz besonderes einfallen lassen. 

Meine Familie ist geschickt im unterjubeln von Backvorschlägen. Das ganze Jahr über werde ich mit dezenten und nicht so dezenten Hinweisen auf Rezepte überhäuft in der Hoffnung, diese doch einmal auszuprobieren.

Meine Mom erzählte neulich von einem lecker aussehenden "Apfelkuchen" aus einer dieser Frauenzeitschriften. Keine 24 Stunden später hatte ich die entsprechende Seite aus dieser Zeitschrift auf dem Tisch liegen.

Meine Schwester fühlte sich durch die Sanella Werbung inspiriert und erwähnte öfter, dass dieser Spiegeleikuchen bestimmt total lecker wäre...

Ich habe diese Hinweise genau verstanden und sie heute in die Tat umgesetzt.

Als erstes habe ich die Apfel-Walnuss-Tarte (Apfelkuchen) vorbereitet. Also alle Zutaten in eine Schüssel, Backform einfetten, Ofen vorheizen, Teig kneten.


Teig ausrollen und in die Tarteform legen. Wenn der Teig an manchen Stellen zu dünn oder gar löchrig ist, kein Problem, man kann ihn gut flicken. Das sieht am Ende sowieso niemand.



Wenn der Teig in der Form liegt rolle ich mit dem Nudelholz einmal über den Rand, das löst den überschüssigen Teig. 


Mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen. Jetzt wird er blind gebacken. Das heißt, dass er ohne Belag in den Ofen kommt. 

Normalerweise würde man jetzt Backpapier in den Kuchen legen und die Form mit Erbsen oder Blindbackkugeln füllen, damit er sich beim Backen nicht wölbt. Leider hatte ich weder Blindbackkugeln noch Erbsen zur Hand und habe mein Glück so versucht. Hat auch super geklappt.


Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, muss er zunächst abkühlen. In der Zwischenzeit habe ich wie wild Äpfel geschält und Walnüsse karamelisiert.  Die Äpfel werden später auch noch karamelisiert und angedickt.



Dann kommt alles auf den Teig und wird noch einmal kurz gebacken. 

Hier ist sie nun die Apfel-Walnuss-Tarte. 

Ich hatte noch ein klein wenig Teig übrig und mir eine winzige Minitarte gemacht, die ich heute schon einmal heimlich probiert habe.


Den zweiten Kuchen habe ich parallel vorbereitet.

Ich entschied mich, den Kuchen nicht als Blech sondern als normalen Kuchen zu machen und habe deswegen die halbe Menge des Rezepts genommen.


 

Also wieder von vorne, Zutaten vermischt und gerührt, Backform eingefettet, Teig in die Form und ab in den Ofen.

 
Fertig gebacken muss auch dieser Kuchen erst auskühlen. 

Dann wird der Pudding gekocht, der auch wieder auskühlen muss und mit Schmand gemischt.


Creme auf den Kuchenboden und mit Aprikosen dekoriert. Ich habe Pfirsiche genommen.


Jetzt bin ich total geschafft und muss mich zügeln, meine leckeren Kuchen und Kekse nicht alle zu verspeisen.

Nichts wie auf zu Crealopee!

Frohe Ostern!

Freitag, 3. April 2015

Karfreitag

Osterbacken Teil II.

Auf der Creativa habe ich mir auch einen Fußausstecher gekauft. Das freute besonders meine Schwester, denn sie liegt mir schon seit Wochen in den Ohren, dass sie gerne einmal Käsefüße hätte. Damit sind natürlich nicht ihre eigenen gemeint, sondern ein Gebäck.

Käsefußproduktion
Was soll ich sagen, das Rezept ist total einfach und schnell gemixt. Mehl, Butter, Käse, Salz und Pfeffer, das wars. Den Teig sollte man eine zeitlang in den Kühlschrank stellen, dann klebt er nicht so.

"Haarige" Füße
Man kann die Füße auch noch mit Gewürzen bestreuen. Ich habe es mal mit Basilikum, Chili und Oregano versucht.


Erinnern mich irgendwie an Hobbitfüße!!


Das zweite Blech habe ich einfach nur etwas gesalzen.

So sieht das Endergebnis aus. Leckere, käsige Hobbit...ähm Käsefüße.

Nichts wie ab zu Freutag!

gewürzte Käsefüße


Donnerstag, 2. April 2015

Gründonnerstag

Es ist Ostern und was bietet sich mehr an, als ein kleiner Backmarathon? 

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Familienosterfest mit ein paar schmackhaften Leckereien zu bereichern.

Die Leckereien müssen bis Sonntag halten, also habe ich heute mal mit ein paar Keksen begonnen. Die halten locker bis Sonntag (wenn die Keksgnome nachts nicht kommen und sie vernichten) und gehen ganz schnell.

Meine Mom hat mir neulich einen Tip gegeben:

Man nehme Blätterteig (den normalen aus dem Kühlregal) und sticht mit Plätzchenausstecher verschiedene Formen aus. 

Was passt zu Ostern? Ganz genau Hasen und Hühner.

Ofen vorgeheizt und Blätterteig ausgerollt. Ich habe ihn ca. 10 Minuten ausgerollt ruhen lassen, bevor ich mit dem Ausstechen begonnen hab.


Blätterteighäschen
gezuckerte Blätterteighäschen


Das erste Blech habe ich ganz normal in den Ofen gepackt, das zweite hab ich leicht gezuckert.

Als ich das Endergebnis sah, wäre ich vor lachen beinahe umgefallen. Die Hühner und Hasen haben sich komplett aufgebläht. 

Ich habe schon öfter etwas mit Blätterteig gemacht, aber ich dachte, sie würden etwas platter werden. Doch kein Problem, ich steh auf pummelige Dinger und werte das Ergebnis als sehr gut.


das Endergebnis

Am Ende hatte ich einen ganzen Haufen Blätterteigrest. Kurz drüber nachgedacht...naja erst mal zuckern (das kann nie schaden) und im Zucker gewälzt.


Reste vom Blätterteig

Ich habe mich dann dazu entschieden, kleine Häufchen aufs Blech zu legen (haha sehr witzig).


Blätterteighäufchen

Auf den ersten Blick sieht es vielleicht nach nichts aus, aber fertig gebacken...


das Resultat

 ...wirken sie schon lustig und interessant.

Aber Blätterteigexperimente waren nicht das Einzige, was ich heute gebacken habe.

Auf der Creativa habe ich ja wundervolle Plätzchenausstecher erstanden und diese mussten auch sofort ausprobiert werden.


Vanilleplätzchen

Eines meiner Lieblingsplätzchenrezepte sind Vanilleplätzchen. Schnell einen Teig angerührt, ausgerollt und ausgestochen.


Vanilleplätzchen

Habe sie noch mit Lebensmittelfarbe bunt angemalt und jetzt trocknen sie.


Frühlingskekse


Morgen ist Karfreitag und ich blätter schon fleißig meine Backbücher durch!

Jetzt schnell damit zu Pamelopee!

Osterküken II

Diese Woche ist Ostern also die letzte Gelegenheit um lustige Osterdeko zu häkeln. 

Ich habe ja schon ein kleines Osterküken gehäkelt und das war sooooo alleine...da hab ich mal...


Leere Hüllen und Schnäbel?

...was könnte das nur sein....


Kükenbande

 ...einen Haufen Küken gehäkelt!!!!

Und die hocken jetzt alle auf der Stange...nein auf dem Blumentopf.

Ich finde sie soooooo süß, deshalb RUMSe ich sie jetzt und scheuch sie noch schnell zu Häkel♥Liebe und Amigurumi Linkpary.


Kükenbande

Pamelopee hat eine tolle Linksammlung zum Thema Frühling und Ostern angelegt und da werde ich die kleinen Hühner auch noch mal posten!