Freitag, 31. März 2017

Creativa 2017

Da wartet man ein laaaaaaaaaaaanges Jahr voller Vorfreude und Spannung....und dann ist sie schon wieder vorbei, die Creativa 2017!

Rund 80.000 Besucher und 650 Aussteller aus 21 Ländern machten die diesjährige Creativa zu einem bunten Treiben.

Ein Highlight ist immer der Zwergenschön Stand! Dort gibt es sooooo viel zu sehen und es ist immer ein Treffpunkt für genauso verrückte Menschen, wie man selbst. Diesmal sind sie sogar mit Einhorn angereist.



Für mich ein Muss in jedem Jahr, der Hoooked Stand. Dieses Mal gab es dort nicht nur Textilgarn in allen Farben und verschiedene Anleitungen zu ergattern, sondern auch Bio Jersey.

Die diesjährige Queens Battle stand unter dem Motto "Steampunk". Bereits im letzten Jahr war ich von den Brautkleidern total begeistert, aber es wurde echt getoppt!

Die ganzen liebevoll angebrachten Details, der "Rost", die Rüschen...umwerfend!










Gewonnen hat die Queens Battle übrigens Enne Wienecke aus Lüneburg.

Das Siegerkleid

Es gab soviel zu sehen, da fehlen mir immer noch die Worte. Also lasse ich die Bilder für mich sprechen und freue mich schon auf die nächste Creativa. In weniger als einem Jahr ist es soweit!!! 



Ina (pattydoo) war auch da

VBS




Cats on Appletrees


Tortenboutique
Tortenboutique
Tasty Me

Dortex Design Award

Meine Ausbeute der diesjährigen Creativa zeige ich euch in den nächsten Tagen. Nicht weil es so viel ist...ok es ist viel...wie dem auch sei, ihr bekommt eine ausführlichen Bericht meiner Creativa Schätzchen!

Donnerstag, 23. März 2017

Häkelpullover mit Kragen

Vor ein paar Wochen habe ich beim Zeitschriftenhändler die Zeitschrift easy Häkeln 1/17 entdeckt. Ich schnappte sie mir (natürlich mit ein paar anderen Zeitschriften) und fuhr nach Hause.



Der Pullover auf dem Titelbild gefiel mir so gut, dass ich ernsthaft am überlegen war, ob ich ihn mir häkeln sollte. Die Creativa stand auch an und man braucht ja ein passendes Outfit und ach was erzähl ich, natürlich habe ich ihn nachgehäkelt.

Überlegt und überlegt, welche Wolle dafür in Frage käme....überlegt und überlegt...schließlich habe ich mich für ein Acrylgarn entschieden. Ich weiß, jetzt schlagen manche die Hände über die Köpfe zusammen. Da es aber mein erster Versuch war, dachte ich, das würde schon gehen.

Trotz Mengenangaben und Lauflänge hab ich irgendwie zuviel gekauft. So entstand mein katziges Täschchen.


Pullover und Tasche gemeinsam

Ich habe allerdings ein paar Änderungen vorgenommen. Mir war zum Beispiel die Kapuze zu viel. Der Kragen ist schön dick und warm und mit der Kapuze wäre mir das alles zu dick gewesen.

Auch habe ich mich komplett für Stäbchen entschieden. Im Original besteht die Rückseite sowie die Ränder der Kängurutasche aus einem Zopfmuster.

Ich habe wirklich versucht, an der Kängurutasche das Zopfmuster anzuwenden. Doch entweder ist die Anleitung dafür zu kompliziert erklärt oder ich hab es einfach nicht verstanden. Was es auch war, das Muster fiel weg.



Ich habe den Pullover mit grüner Wolle etwas aufgepeppt. Damit habe ich nicht nur die Kängurutasche sondern auch den Armabschluss und den Kragenrand gehäkelt.


Natürlich durfte ein Kätzchen nicht fehlen

Der Pullover hält schön warm, der Kragen gefällt mir supergut und ich bin auch ein klein wenig stolz auf meinen ersten Pullover.


Im Hintergrund das schönste Fussballstadion der Welt

 Verlinkt bei: RUMS, Fannys liebste Maschen, HäkelLine

Donnerstag, 16. März 2017

Eine Katzentasche für die Katerpatentante

Anlässlich der diesjährigen Creativa wollte ich ein neues Täschchen haben. Hin und her überlegt....Ideen verworfen, Anleitungen durchstöbert, aber nichts hat mich so richtig gepackt.

Da kam mir ein toller Gedanke! Als ehemalige Katzenmami und dreifache Katerpatentante wollte ich eine Katzentasche. 


Aber ihr kennt das, die Idee ist gut aber die Ausführung nicht so einfach wie gedacht. Im Internet wurde ich nicht fündig und keines meiner Bücher hatte eine Idee.

Tja, was macht Frau dann? Sie legt einfach los. Kann doch nicht so schwer sein, einen Katzenkopf zu häkeln.  

Nach ein paar Versuchen verlor ich fast die Lust am Projekt. Doch dann plötzlich ging es fast wie von selbst.

Ich habe für die Tasche ein Acrylgarn genommen und den Faden doppelt mit einer 12er Nadel gehäkelt. Damit ist sie formstabiler als mit einem Faden. Den Taschenboden habe ich so gehäkelt, dass er sich nach unten hin verbreitert. Augen und Nase sind aus Filz. Die Innentasche ist aus einem Baumwollstoffrest, den ich noch im Haus hatte. Verschlossen wird die Tasche mit zwei Kam Snaps.










Jetzt bin ich glücklich mit meiner neuen Katzentasche und möchte sie gar nicht mehr aus der Hand legen.

Verlinkt bei: RUMS, Fannys Liebste Maschen, Taschen und Täschchen, HäkelLine

Samstag, 11. März 2017

Trostspender

Darf ich vorstellen, das ist Schildi!


Schildi habe ich von einem ganz lieben Kollegen bekommen. Auf der Arbeit gab es eine Menge Ärger und Stress und er hat seine Tochter gebeten mir Schildi zu häkeln, damit ich ihm meine Sorgen erzählen kann.


Das hat mich sooooo gerührt! 
Natürlich hat Schildi sofort einen Ehrenplatz bei mir bekommen.

Weil ich weiß, dass mein Kollege U. hier ab und zu vorbei schaut, möchte ich ihm und seiner Tochter auf diesem Weg noch einmal sehr herzlich für Schildi danken!

Ich freue mich soooooo, dass ich Schildi mit der ganzen Welt teile!


Freitag, 3. März 2017

Tuchutensilo

Vor laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanger, langer Zeit habe ich mir eine Schlüsselschüssel gehäkelt. 

Der Grund war ganz einfach. Mein kleiner Autoschlüssel sollte nicht irgendwo in der Ecke landen sondern nach einem langen Tag einen schönen Platz zum Ausruhen haben.

Was soll ich sagen, er liegt gerne da drin.

Die Zeit verging und neulich fiel mir der Rest des dafür benutzten Textilgarns wieder in die Hände. Erinnerungen stiegen hoch und mein Blick wanderte zu meiner Garderobe. 

Was musste ich dort sehen? Totales Chaos an der Schal-/Tücherfront! Jeden Abend wurden sie einfach so auf die Hutablage geworfen und mussten sich irgendwie arrangieren.


Doch dies sollte bald ein Ende haben. Die Häkelnadel geschnappt und drauf los gehäkelt.


Es entstand ein viereckiges Utensilo, dass gut auf die Hutablage passt und Platz für 2-3 Tücher oder einen dicken Schal bietet.



Jetzt habe ich ein Set aus Schlüsselschüssel und Garderobenkörbchen!

Ich freu mich also auf zu Freutag
Und weil ich so voller Freude bin auch noch zu Pamelopee und HäkelLine.