Datenschutzerklärung

Sonntag, 2. September 2018

Fledermausärmel Shirt

Ich habe vor Ewigkeiten mal ein Fledermausärmel Shirt von meiner Schwester "geerbt". Das trage ich echt gerne und finde es super praktisch. Im Sommer allerdings ist es etwas zu warm. Doch auch im Sommer wollte ich etwas haben, das ich mir über das Tanktop werfen kann, wenn ich z.B. die Wäsche aus dem Keller hole. 

Auf der Creativa habe ich mir dieses Jahr ein paar große Baumwollknäuel gekauft. Eigentlich für ein spezielles Projekt. Im Nachhinein habe ich aber gesehen, dass die Menge nie und nimmer reichen wird. Also habe ich zwei dieser Knäuel zweckentfremdet. 

Im Internet habe ich bei FannysbunteWelt eine Anleitung für einen Fledermausärmel Pullover entdeckt. Diese habe ich als Grundlage genutzt. Da mein Garn viel dünner war, musste ich einiges ändern. 
  Mein Shirt habe ich in zwei sommerlichen Farben gehäkelt. Einerseits, weil ich es gut finde, die Farbe nach der Tagesstimmung auszuwählen. Andererseits aber auch, weil ich von den zwei Farben nur ein Knäuel hatte. 


Als Muster habe ich das Wabennetz genommen. Inspiriert durch "Das große Häkelmuster-Buch".


Ich habe, anders als in der Anleitung, zwei gleiche Teile gehäkelt und sie am Ende verbunden. Für das Bündchen habe ich ein paar Reihen feste Maschen gehäkelt. 


Das Shirt wurde schon ein paarmal probegetragen und ich bin entzückt! Es gefällt mir echt gut und ein zukünftiges Projekt wird sicherlich ein ähnliches Shirt mit dickerer Wolle sein.

Dienstag, 31. Juli 2018

Wassermelonen Dekokissen

Es ist Sommer und das einzige, was mich jetzt so richtig erfrischt ist eine Wassermelone! Ich bin der Meinung, dass man immer die ein oder andere 4-8 kg Wassermelone im Haus haben sollte. Wenn dies mal nicht möglich ist, muss man sich halt ein Stück Melone häkeln.


In meinem Fundus befanden sich noch 3 Knäuel Woll Butt Cap Cool in leuchtend grün und knalligem pink. Wahrscheinlich habe ich sie irgendwann einmal bestellt und unterbewusst an Wassermelonen gedacht...


Ich habe mit der pinken Wolle einen Kreis gehäkelt und dann hinterher mit grün noch ein paar Reihen dran gehangen. Danach habe ich die Außenschale gehäkelt. Ausgestopft und zusammengenäht. Vorher natürlich noch ein paar Kerne drapiert.

Fertig ist das Wassermelonen Dekokissen. 


Da bekommt man doch gleich Lust auf ein saftiges Stück.

P.S.: Ich kann wirklich mehr als nur Katzen und Wassermelonen häkeln...



Sonntag, 29. Juli 2018

Nackenkätzchen

Vor knapp drei Jahren habe ich mir ein Nackenkätzchen gehäkelt. Ich habe es oft und gerne benutzt. Als meine Mama ein Nackenhörnchen brauchte habe ich ihr mein Kätzchen überlassen. Es schnurrt jetzt um ihren Hals herum.

Das war aber auch ein guter Grund, mir ein neues Kätzchen zu häkeln. Diesmal habe ich mich für Woll Butt Amelia, ein Viskose/Polyacryl Mischgarn, in grau entschieden. Die Wolle lässt sich super verhäkeln und ist kuschlig weich.


Ich habe die gleiche Anleitung aus der Simply Häkeln genommen. allerdings habe ich zwei gleiche Teile gehäkelt und zugenäht. In der Originalanleitung handelt es sich um einen Nackenrollenüberzug, der mit Knöpfen verschlossen wird. 


Diesmal habe ich meinem Kätzchen auch ein paar Sicherheitsaugen verpasst. Wenn ich ganz leise bin höre ich ein leises Schnurren in meinem Ohr...

Freitag, 20. Juli 2018

Resteverwertung

Bei vielen Häkelprojekten bleibt der ein oder andere Rest übrig. Dann hat man winzige Fitzelknäuel und die liegen und liegen und liegen...

Ein paar dieser Restefitzel aus Textilgarn habe ich mir mal geschnappt und einen Teppich gemacht. 


Ich habe unterschiedlich große Kreise aus Stäbchen gehäkelt und versucht sie farblich "zufällig" anzuordnen. Mir gefällt es. 


Durch dieses Projekt habe ich nicht nur den ein oder anderen Rest verhäkelt, der Teppich ist auch erweiterbar. Er kann in Länge, Breite und Form jederzeit vergrößert und geändert werden. 

Also mir gefällt er.

Sonntag, 15. Juli 2018

Makramee Vorhang

Endlich habe mich mir einen Makramee Vorhang für meine Balkontür gebastelt. Die Idee hatte ich schon im letzten Jahr aber dann geriet diese Idee in den Hintergrund und dann konnte ich mich lange Zeit nicht für eine Farbe entscheiden...


Im Internet findet man schnell eine Anleitung oder ein Video, wie man die Fäden knotet. Eigentlich gar nicht so schwer, wie ich anfangs dachte.


Ich habe mich für eine Variante entschieden, in der man 24 Seile a 5 Meter benötigt. Dazu habe ich von jeder Farbe zwei Stränge abgemessen.


Dann ging das Verknoten los und schnell war ich fertig. Am Ende noch die Stränge auf eine Länge kürzen und fertig. 



Sonntag, 8. Juli 2018

Wassermelonentasche

Man könnte denken, dass es nach Wassermelonenteppichen und Wassermelonenschwämmen nicht mehr viele Möglichkeiten gibt, um dieses Thema aufzugreifen. Weit gefehlt. Ich fange gerade erst an!

Es ist Sommer, die Sonne scheint, es ist Wassermelonenzeit!!! Ich esse sie nicht nur gerne, ich mag auch ihr Aussehen. So liegt es also nahe, dass ich auch mal eine Tasche im Wassermelonendesign brauche...dringend brauche.

Damit die Tasche nicht allzu schwer wird, habe ich Bändchengarn in lachs (oder pink?) und grün genommen und losgelegt. 

Die Form ist die gleiche, wie bei meiner Katzentasche. Was gut passt, da es wie eine Scheibe Wassermelone wirkt. 


Bei der Innentasche habe ich mich dafür entschieden, einzelne Stoffstücke von innen an das Bändchengarn zu nähen. 



Zum Verschließen habe ich pinke Kam Snaps genommen. Schwarzes Gurtband habe ich als Träger genommen. 




Dieses Jahr habe ich ein kleines Scheibchen Wassermelone von Schnurrschön geschenkt bekommen, dass super zur großen Scheibe passt.



Wenn ich sie mir so anschaue bekomme ich richtig Lust auf Wassermelone...



P.S.: Schnurrschön hat mir auch noch ein wunderschönes Wassermelonenshirt geschenkt!!! 




Samstag, 30. Juni 2018

Mein kleiner grüner Kaktus...

...steht hier bei mir herum...

Mit Pflanzen ist das ja immer so eine Sache. Ich hatte schon welche die sind nach kurzer Zeit eingegangen und ich hatte schon welche, die wachsen und wachsen. Mein grüner Daumen ist also eher mittelprächtig.

Für alle, denen es genauso geht wie mir, gibt es ja auch lustige Häkelanleitungen für Blumen und Pflanzen, die garantiert ewig halten. So eine Anleitung habe ich auch in einer Häkelzeitschrift gefunden...ich erinnere mich leider nicht mehr in welcher genau. 

Ich hab also braunes, grünes und pinkes Textilgarn genommen und mir einen Dekokaktus gehäkelt. Als Übertopf habe ich eine große Tasse genommen, die ich eigentlich auch für eine Pflanze gekauft hatte.


Der kleine Kerl ist so pflegeleicht! Egal ob Sonne oder Schatten, es gefällt ihm überall. Er ist nicht böse, wenn er nicht gegossen und gedüngt wird. Es ist ihm sogar schon eine hübsche Blüte gewachsen. Er misst etwas über 30 cm.


Ich finde er ist auch ein tolles Mitbringels oder Wohnungseinweihungsgeschenk!


Ich habe ihn bei Nephi Handmade verlinkt.