Freitag, 1. Dezember 2017

Ein schnurrschöner Adventskalender

Schnurrschön und ich schenken uns seit Jahren selbstgebastelte Adventskalender.

Heute ist der 1. Dezember und ich durfte den Adventskarton endlich öffnen.


Hahahahahahaha! Eine lustige Bande Rentiere sprang mir entgegen.


Jetzt habe ich sie dekoriert und muss Schluss machen, denn das erste Rentier muss geöffnet werden!



Eine neue Weihnachtstasche...

...musste her! Nachdem ich meine alte Weihnachtstasche drei Jahre in Benutzung hatte, ist diese schon leicht lädiert. 

Aber mir fehlte die richtige Inspiration...vielleicht auch die Zeit...ich wurde grummelig...wie wäre es mit einem Weihnachtsshopper? Nee....grummel, grummel.

Da bekam ich ein wenig Inspirationshilfe von Schnurrschön ("...wie wäre es mit einer Tasche, die aussieht wie ein Nikolausmantel...") und im Handumdrehen war sie fertig!

Dazu habe ich ein neu entdecktes Textilgarn genommen und die Nadel geschwungen. 


Der Boden ist aus schwarzem Garn. 


Dann geht es über in weiß zusammen mit einer Fusselwolle, damit die Mantelborte auch schön buschig ist. 


Der Rest ist in rot gehäkelt. Die Taschengriffe habe ich schon vor langer Zeit mal günstig bekommen. Die Mantelknöpfe sind tatsächlich Mantelknöpfe. Sie gehörten mal zu meinem geliebten grünen Wintermantel. Der musste leider vor einiger Zeit aus meinem Schrank weichen. 


Seitlich habe ich noch ein paar Druckknöpfe angebracht. So kann ich sie leicht vergrößern. 


Klettband habe ich zum Verschließen genommen. 

 
Als Innentasche dient ein alter Einkaufsbeutel.



Meine neue Weihnachtstasche!!!


Ich habe auch schon ein paar sehr nette Komplimente dazu bekommen.

Seufz, sie gefällt mir soooooo gut ich bin immer noch begeistert!!

Deswegen zeige ich sie mal bei FannysLiebsteMaschen, Freutag und HäkelLine.

Dienstag, 28. November 2017

Babyutensilo

Am 10.11. ist meine Freundin Mutter eines gesunden Sohnes geworden.

In der letzten Woche haben mich beide das erste Mal besucht und es gab ein kleines Maschenprodukt.


Neben Pflegeprodukten für den gereizten Popo gab es natürlich auch ein selbstgemachtes Geschenk. Alles passend in blau. Ich hoffe, sie kann das Utensilo gut gebrauchen. 




Verlinkt bei: FannysLiebsteMaschen, HäkelLine, HandmadeonTuesday, DienstagsDinge

Sonntag, 19. November 2017

Eine Clutch musste her!

Seit einer Ewigkeit liegt ein Knäuel silbergraues Textilgarn in meinen Vorräten. Ich habe es damals eigentlich nur gekauft, weil es günstig war. Jetzt endlich hat es eine Aufgabe bekommen.


Eine Kollegin von mir hat am Freitag geheiratet. Ich habe eine Menge Taschen im Haus aber keine Clutch. Also habe ich mir für die Hochzeit eine Clutch gehäkelt.




Es hat alles reingepasst und sie lag gut in der Hand. Durch ihre neutrale Farbe passt sie zu jedem Anlass und zu jedem Outfit!


Verlinkt bei: FannysLiebsteMaschen, HäkelLine

Freitag, 10. November 2017

Minikätzchen

Neulich habe ich von Schnurrschön eine englische Häkelanleitung für ein Kätzchen zugesteckt bekommen. Begleitet von den Worten "Wenn du mal Lust verspürst eine Katze zu häkeln!"



Ich habe mir diese Worte zu Herzen genommen und dann hat sie von mir zum Geburtstag ein kleines Kätzchen bekommen. 


Ähnlichkeiten zu tatsächlich existierenden Katern ist völlig aus der Luft gegriffen und nur teilweise beabsichtigt.




Heute ist Freutag und da poste ich das kleine Kätzchen doch schnell mal.




Verlinkt bei: Freutag, FannysLiebsteMaschen, HäkelLine

Dienstag, 31. Oktober 2017

Happy Halloween

Heute ist Halloween und da dreht sich alles um Kürbisse, Grusel und Schrecken.

Vor ein paar Wochen habe ich mir eine niedliche Fledermaus Häkelanleitung im Internet gekauft und habe es auch tatsächlich geschafft, sie rechtzeitig zu häkeln! Sogar zweimal.


Die erste habe ich mit einer dreier Nadel gehäkelt und sie ist schon gute 12 cm groß (geschätzt). Kurt, so heißt das kleine Fledermäuschen, flog davon und zog schnell bei meiner Schwester ein. Also musste ich noch einmal ran, hatte aber nicht mehr genügend Wolle und die passende war nicht auf die Schnelle zu besorgen.


Was macht man also? Man kramt einfach mal so in seinen Restbeständen herum. Tatsächlich hatte ich noch fast ein ganzes Knäuel Restwolle von meinem Rotkäppchen Schal übrig. Diese Wolle habe ich mit einer fünfer Nadel verhäkelt. Ja, diese Fledermaus wurde noch größer. Leider reichte das dunkle Grau nicht ganz aus und ich musste mit Schwarz improvisieren. Die Flügel habe ich aus einem Lilaton gemacht. Ich finde es passt trotzdem gut zusammen. 


Heute gab es ein Treffen der zwei Brüder und ihr seht den Größenunterschied ja selbst.




Wer hat denn die dritte Fledermaus gehäkelt...hihihi. Schleicht sich einfach so ins Bild.

Dann habe ich noch ein paar Teelichtgeister gehäkelt. 




Zum ersten Mal habe ich auch einen Kürbiskuchen gebacken. Ich war zuerst skeptisch. Da ich nur eingelegten Kürbis im Haus hatte und es beim öffnen schon sehr nach Essig roch. Ich habe den Kürbis kurz abgespült, im Internet ein Rezept für einen saftigen Kürbiskuchen gesucht und losgelegt. 


 In meinem Backformenbestand befindet sich eine Apfelbackform. Aber mal ehrlich...es könnte auch ein Kürbis sein. Leider ist der Stil immer sehr instabil. 


Nach einer knappen Stunde im Ofen war er dann fertig. Ich konnte meine Finger auch nicht bei mir lassen und musste ein warmes Stück probieren. Was soll ich sagen, ich war positiv überrascht. Der Kuchen ist süss und saftig und ich würde nicht darauf kommen, dass Kürbis enthalten ist. Werde ich bestimmt noch einmal backen.

Ab morgen wird dann wieder fleissig für Weihnachten gehäkelt...die Feiertage kommen aber auch immer so plötzlich...in diesem Sinne

HAPPY HALLOWEEN!

Verlinkt bei: FannysLiebsteMasche, HäkelLine, Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeOnTuesday

Freitag, 20. Oktober 2017

Mit meiner TARDIS durch Raum und Zeit...

Wer kennt sie nicht, diese öden silbernen Türstopper. Auch ich habe ein paar von ihnen und mittlerweile kann ich sie nicht mehr sehen. Also musste eine lustige Verkleidung her.

Als ich dann irgendwann auf meinem Sofa lag und "Dr. Who" sah kam mir ein Gedanke...eine TARDIS....(Für alle, die es nicht wissen, die TARDIS ist die Raum-Zeit-Maschine, mit der Dr. Who durch Raum und Zeit reist. Sie sieht aus wie eine blaue Telefonnotrufzelle und ist von innen viel größer als von außen.)



Es gibt die ein oder andere käufliche Häkelanleitung aber die wollte ich nicht. Es sollte auch nichts pompöses sein mit ordentlich Schnickschnack. Ich wollte eine ganz einfache TARDIS.

Blaues Textilgarn geschnappt und meine Ideen entfaltet. Im großen und ganzen besteht meine TARDIS nur aus vier gleichen Seiten, einem Boden und einem Dach. Die Fenster habe ich mit silbernen Baumwollgarn gehäkelt. Türstopper rein, Füllwatte dazu und alles zusammen genäht. 


Ich finde auch durch ihre Schlichtheit erkennt man sie.Jetzt steht sie in meinem Wohnzimmer und hält meine Tür fest, wenn es mal wieder windig wird. 



Verlinkt bei: Freutag, FannysLiebsteMaschen, HäkelLine