Datenschutzerklärung

Mittwoch, 14. August 2019

Bettvorleger die Zweite

Ich wasche meine Hände in Unschuld!

Nachdem ich meinen ersten Wassermelonen Bettvorleger gehäkelt und drapiert hatte kam meine Mom zu Besuch. 

Sie fand ihn auch ganz lustig und fragte "Hast du auch einen für die andere Bettseite?" 

Ich habe förmlich gemerkt, wie die Glühbirne über meinem Kopf zu leuchten begann.

Im Regal habe ich erst nur ein lachsfarbenes Textilgarn gefunden und dachte, das geht auch. Doch ein Türchen weiter hatte ich noch einen Rest pink!


Diesmal habe ich wirklich einen Halbkreis gehäkelt, so weit das Textilgarn eben reichte.

Der zweite Bettvorleger ist zwar etwas kleiner, macht aber gar nichts, da auf der zweiten Seite auch nicht soviel Platz ist. 



Da bekommt man doch gleich Lust auf ein schönes Stück Wassermelone.

Montag, 12. August 2019

Platzsets

Wie schon erzählt, habe ich mir ja einen neuen Bettvorleger gehäkelt. 

Von dem Textilgarn ist ein Rest übrig geblieben und die müssen ja verwertet werden.

Schwups hab ich mir zwei Wassermelonen Platzsets gehäkelt.


Sonntag, 11. August 2019

Bettvorleger

Ja, neben Wolle und Katzen bin ich auch total verrückt nach Wassermelonen. Das fing schon damit an, dass ich als Kind immer zwei leckere Wassermelonen zum Geburtstag bekommen habe. Diese Leidenschaft ist bis heute geblieben.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich diesmal NICHT schuld bin!

Ich habe von meiner Schwester mal eine Bettwäsche bekommen...ja im Wassermelonendesign. Bei einem unserer Treffen hat sie dann ganz beiläufig mal gefragt, ob ich denn auch einen Wassermelonen Bettvorleger passend zur Bettwäsche hätte. Ich kann da also echt nichts für.


Zufällig hatte ich pinkes und grünes Textilgarn im Haus. Das klingt immer als hätte ich nur pink und grün im Haus *lach*.

Der Bettvorleger sollte eigentlich halbrund werden. Leider bin ich auf eine Anleitung für Halbkreise im Internet reingefallen und es wurde eher Katzenkopf-förmig...mit Ohren quasi. Also habe ich etwas getrickst und ausgebessert und das Ergebnis ist ganz ok, also mir gefällt es.


Jetzt schlafe ich in einer Wassermelone und tauche morgens meine Füße in Wassermelone.

Mehr sag ich jetzt nicht dazu und lasse es einfach wirken.


Dienstag, 30. Juli 2019

Buchhülle

Jeder von uns kennt sie: schwarze Notizbücher. Gerne genommen für Gedanken, Notizen etc. Leider sind sie äußerlich eher schlicht und nichtssagend. 


Also muss meins aufgehübscht werden.

Wie schon erwähnt, bin ich eher eine chaotische Näherin. Ich bin Häklerin und da kenne ich mich aus. Nähen ist Neuland und deswegen wurschtel ich mich so durch. 

Vor einigen Jahren hat meine Schwester mir eine Buchhülle für einen Kalender genäht. Diese und ein paar Tips aus dem Internet waren meine Grundlage. 


Ich habe alles mehrfach abgemessen und zurecht gelegt und trotzdem ging etwas schief. Eine Seite vom Stoff war nicht in der Naht, die Halterung für den Stift war verkehrt angenäht. Aber lasse ich mich davon aus dem Konzept bringen? Naja vielleicht ein bisschen. Ich habe gemurkst und geschummelt, bis sie fertig war, meine neue Buchhülle!





Komischerweise passt sie auch (hahahahahaha) nur die Stifthalterung ist etwas locker. Da nähe ich vielleicht mit der Hand noch mal drüber.


Ansonsten freue ich mich, dass meine kreativen Gedanken jetzt auch ein kreatives Zuhause bekommen haben.

Sonntag, 28. Juli 2019

Zwei neue Kissenbezüge

Ich habe mir ja auf der Creativa dieses Jahr einen wunderschönen Kissenbezug mit Frida Kahlo gekauft. Leider nur einen. Zum Glück habe ich dieses Jahr zum Geburtstag einen zweiten bekommen!!!

Jetzt sitzen also zwei putzige Fridas auf meinem Sofa.

Ich möchte diese Kissen so gut wie möglich schonen und habe mich entschlossen sie nicht für meine abendlichen Nickerchen zu nutzen. Es musste also was neues her.


In einer Kiste mit Stoffresten habe ich zwei gefunden, die ich vor Jahren mal angeschafft habe. Die Stücke waren groß genug für Kissen 50x50 cm.


Eine meiner besten, lustigsten, verrücktesten Eigenschaften ist es, Dinge einfach mal auszuprobieren, ohne es zu können. Wie z.B. das mit dem nähen. Natürlich erkundige ich mich im Internet oder stelle meiner Schwester total "unauffällige" Fragen. Trotzdem nähe ich dann wieder völlig anders und nicht so, wie sie es vielleicht machen würde. So schleichen sich natürlich gerne Flüchtigkeits- oder Denkfehler ein und ich muss die eine oder andere Naht wieder öffnen.

Ich habe für beide Kissen einen Hotelverschluss eingebaut.




Dieses mal ging komischerweise alles glatt, ich bin selbst noch ganz verwundert. 

Also wie gesagt, Stoff mehrfach vermessen, geschnitten, abgesteckt, wieder gemessen, genäht...und in kurzer Zeit waren sie fertig, meine zwei neuen Kissenbezüge fürs Sofa.

 
Ich bin schon ein wenig stolz auf mich auch wenn ich weiß, dass Kissenbezüge kein Hexenwerk sind.

Heute Abend werde ich sie mal ausprobieren...zzz.zzz.zzz.

Mittwoch, 17. Juli 2019

Eine neue Tasche

Manchmal durchsuche ich das weite Internet nach interessanten Häkelanleitungen. Ich habe dieses Mal auch allerhand gefunden. Unter anderem auch die Anleitung für diese Tasche:


Man muss ja auch mal seinen Wollvorrat verkleinern und Taschen kann man immer gebrauchen...

Diese Tasche wird mit einer 7er Nadel gehäkelt und nach einigen Überlegungen habe ich mich für Baumwolle entschieden. Ich habe den doppelten Faden genommen, damit das auch passt.

Vom Grundsatz her habe ich mich an die Anleitung gehalten. Meine Tasche ist etwas kleiner und hat keine Schultergurte. Ich habe sie auch in einem Stück gehäkelt. In der Anleitung hätte man zwei Teile häkeln müssen, die man später verbindet.


In einer dunklen Ecke habe ich noch diese leichten Griffe in Bambusoptik gefunden. Sie passen sehr gut, wie ich finde.


Die Innentasche ist auch sehr lustig geworden. Den Stoff habe ich mal auf einem Stoffmarkt gefunden.


 



Wie es der Zufall so will, hab ich auch noch ein passendes Kätzchen gefunden!



Ach ich bin ganz verrückt nach diesem Täschchen. Es ist nicht nur schön sondern auch sehr leicht! Ich frage mich, warum ich nicht öfter Taschen aus Baumwolle häkel!

Montag, 15. Juli 2019

Häkelweste

Wie hier schon gezeigt, hab ich mir eine Weste gehäkelt. Die Anleitung habe ich letztes Jahr auf der Creativa käuflich erworben, den Bobbel später im Internet gefunden.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis (auch wenn die Anleitung nicht immer hilfreich war). 


Das einzige, was ich eventuell noch ändern werde ist der Verschluss. Ich habe auf Knöpfe verzichtet und mit ein paar Luftmaschen Schleifenbindebändchen angehäkelt. 


Abwarten, ob es dabei bleibt.