Donnerstag, 30. Juli 2015

Zugluftrolle

Endlich ist sie fertig, meine Zugluftrolle!!



Ich wollte schon länger mal eine häkeln und habe dieses Projekt immer wieder verschoben.
Dabei bietet sich Textilgarn ja förmlich dafür an. 

 

Bei den Farben wollte ich eher etwas dezentes, damit es auch zu allem passt! Hatte eigentlich nur an Brauntöne gedacht, aber dann habe ich zufällig das Mint gefunden und fand die Kombination sehr gelungen.



Einziger Haken, ich wollte eine Rolle, die auch an ihrem Platz (nämlich an der Tür) liegen bleibt.



Man kennt das ja, diese Rollen liegen nicht immer unbedingt direkt an der Tür, sondern kullern auch mal ein paar Zentimeter von der Tür weg.

Aber das ist ja nicht der Sinn einer solchen Rolle.



Also schnell mal in meine Trickkiste gegriffen und meine Ideenkiste durchwühlt und dann kam mir ein toller Gedanke! Man muss die Rolle einfach auf der Unterseite beschweren, dann bleibt sie auch liegen.

Grübel, Grübel....Vogelsand schien eine gute Lösung. 

Während ich die Rolle also gehäkelt habe, musste ich die "Vogelsandsäcke" festknoten und die Rolle zeitgleich füllen. Später wäre das nur noch sehr schwer möglich gewesen.



Ist auch gar nicht so einfach, eine 1m lange Zugluftrolle zu hantieren, während man sie füllt und weiter häkelt.

Jetzt ist sie fertig und sie rollt nicht weg! Sie bleibt genau da liegen, wo sie liegen soll.

Ich freu mich total, weil es meine Rolle ist und RUMSe sie schnell. Dann auf zu Häkel♥Liebe und Crealopee!



1 Kommentar:

  1. Liebe Jesse,
    die Idee ist der Knaller! Muss mich auch mal nach Textilgarn umschauen. Haben mehrere zugige Türen..
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen